Bildung als Einbahnstrasse oder „Der Mensch ist frei geboren und liegt doch überall in Fesseln“

Es nervt…

Was?

Die Einbahnstrasse, die das Bildungssystem in Deutschland gerade einschlägt.

Ein aktuelles Interview vom 13.7.2018

https://www.deutschlandfunk.de/bildungsystem-schueler-muessen-wissen-warum-sie-in-die.694.de.html?dram:article_id=422816

Von Rousseau, dem Verfasser des o.a. Zitates stammt übrigens auch: „Man kennt die Kindheit nicht…“das war Ende des 18.Jahrunderts. Rousseau hat sowas von eine Lanze gebrochen für Kinder. Aber sowas von. Der Erste der bürgerlichen Schicht, der das ausgiebig formuliert hat. Dem das Kind ein Anliegen war. Der das Kind sein als etwas Kostbares ansah. Nicht nur einen unfertigen Erwachsenen. Das war in unserem Kulturkreis etwas ganz Neues.

Das 20. Jahrhundert war zwar als das Jahrhundert des Kindes ausgeschrieben von der UN und es gab viele positive Entwicklungen aber… „Bildung als Einbahnstrasse oder „Der Mensch ist frei geboren und liegt doch überall in Fesseln““ weiterlesen